Fach- und Servicestelle für Konfi-Arbeit
der Evangelisch Lutherischen Kirche in Bayern

Fortbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche in der Konfi-Arbeit

Gemeinsam mit vielen Kooperationspartnern bieten wir unterschiedliche Fortbildungen, Fachtage und Seminare an.
Neben der Ausschreibung in gängigen Fortbildungskatalogen und der Fortbildungsdatenbank der ELKB listen wir hier arbeitsfeldbezogene Angebote zusätzlich auf.

29.11.-1.12.2021: Startup Konfi-Arbeit 2 - "FREUNDSCHAFT"

Eine Einführung in die neue Rahmenrichtlinien plus ein Baustein-Workshop zum Muss-Thema "Freundschaft"

Die neuen Rahmenrichtlinien für Konfi-Arbeit stellen die Lebenswirklichkeit der Jugendlichen und ihre Fragen und Themen in den Mittelpunkt der Kurse. Entsprechend gibt es keinen Lehrplan mit Pflichtthemen mehr Von den Kursleitenden ist eine andere Herangehensweise gefordert und ein neues (Selbst-)Verständnis. Im ersten Teil des Seminars wird es um die Chancen gehen, die die neuen Rahmenrichtlinien für die Kursgestaltung eröffnen, … und wie man sie geschickt nutzen kann. Der zweite Teil wird als Workshop die Möglichkeit geben, für den eigenen Kurs in kleinen Gruppen einen Baustein zu entwickeln: zum absoluten Top-Thema der Konfis und der Teamer*innen, "Freundschaft". Zudem ist natürlich Zeit zum Austausch über die vielen kleinen Fragen rund um die Konfi-Arbeit.

31.1.-2.2.2022

Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn

Infos und Anmeldung
210918_Werbeblatt_Startup_2.pdf

25.-27.03.2022: „Was für ein Vertrauen" Fortbildungswochenende für Teams in der Konfi-Arbeit.

In der Konfi-Arbeit ist vertrauen zentral – als Haltung, als Thema und als Erfahrung.

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen ist ein zentraler Motor für die Gestaltung der Konfi-Arbeit. Durch das Engagement junger Menschen bleiben nicht nur die Inhalte nah an der Lebenswirklichkeit von Jugendlichen, sondern auch die vertrauensvolle Beziehung zu Teamerinnen und Teamern ist eine wichtiger Bestandteil für die Erfahrungen, die Konfis in unseren Kursen machen können. Und das wollen Teamer*innen: Vertrauen erfahren lassen und weitergeben. Dafür wiederum braucht es Vertrauen im Team, in Strukturen, in mich selbst und in Gott.

Im Rahmen des Fortbildungswochenendes wollen wir mit jungen Ehrenamtlichen die eigene Rolle in den Blick nehmen und gemeinsam zwei Bausteine für den Konfi-Kurs in der eigenen Gemeinde entwickeln. Die beiden Angebote im pädagogisch-inhaltlichen  und im spirituellen Bereich werden von Teamer*innen entwickelt und sollen von ihnen im eigenen Kurs eingesetzt werden können. Um das vertrauensvolle Miteinander zu stärken, sind Teams aus Haupt- und Ehrenamtlichen eingeladen. Für Hauptberufliche besteht die Möglichkeit, nur am Samstag als Tagesgast an der Fortbildung teilzunehmen.

Inhalte:

  • Impulse für eine lebensweltorientierte Konfi-Arbeit
  • Erfahrungsaustausch, Reflexion und Beratung zur Rolle als Teamer*in
  • Entwicklung und Erprobung von zwei Bausteinen für den eigenen Konfi-Kurs als inhaltliche-pädagogisches und spirituelles Angebot

 

Zeitraum: 25. Bis 27. März 2022

Ort: Jugendhaus Weihermühle

Teilnehmer*innen:

Ehrenamtliche und Hauptberufliche in der Konfi-Arbeit, gerne gemeinsam als Team

Referenten:

Daniela Heil, Bildungsreferentin Jugendhaus Weihermühle

Tobias Bernhard, Referent in der Fachstelle für Konfi-Arbeit der ELKB

Preis:

50€ für Jugendliche bis 17 Jahre, 110€ für Erwachsene.

Für die Teilnahme nur am Samstag werden 40€ fällig.

Wir bitten die Gemeinden um Kostenübernahme oder Bezuschussung der

 

Infos und Anmeldung

Start Up! mit der JuBi Neukirchen

Konzeptionelle und methodische Elemente - 2x3 Tage für Haupt- und Ehrenamtliche

In der Konfi-Arbeit werden Jugendliche auf die Konfirmation vorbereitet. Doch geht es um mehr, als den feierlichen Segnungsgottesdienst und das Bekenntnis zum Glauben. Das Evangelium bietet Halt und Orientierung für das Leben, die christliche Gemeinde eine Gemeinschaft, die trägt. Die wichtigen Fragen und Themen der Jugendlichen sollen im Mittelpunkt stehen. Die neue Rahmenrichtlinie für Konfi-Arbeit bietet die große Chance noch einmal zu prüfen, um welche neuen Konzepte und Inhalte Bewährtes ergänzt werden kann. Nach threoretischem Input (Rahmenrichtlinie,  aktuelle Studien) werden wir ganz praktisch überlegen, welche Methoden die Konfi-Arbeit noch bunter machen. Mit Erlebnisorientierung, kreativen und digitalen Elementen wird der Glaube an die nächste Generation weitergegeben.

Entwicklung von Bausteinen mit Hauptberuflichen entsprechend ihrer Konzepte für Konfi-Arbeit vor Ort. 17. bis 19. Oktober 2022 in der JuBi Neukirchen

Du bist der Meinung mit einer Slackline kann man am Thema Gottvertrauen arbeiten? Filmclips und Online-Tools gehören als Methoden in die Konfi-Zeit?- Wir auch!
Als Teamer_in in der Arbeit mit Konfis bist du Experte_in für die Fragen und Themen der Jugendlichen. Das Wissen um aktuelle Trends, kombinieren wir mit Methoden der Jugendarbeit. So wird die Konfi-Zeit innovativ, spannend und ein Erlebnis.

Erlerne coole Ideen & Methoden, um die Konfi-Zeit noch aktiver zu gestalten!
Wochenende für Ehrenamtliche und Teams aus der Konfi-Arbeit. 04. bis 06. November 2022 in der JuBi Neukirchen

Infos und Anmeldung
221017_Flyer_Start_up__HB.pdf

Zusammen macht es mehr Spaß // Konfi-Arbeit in der Region gestalten

Workshop für Hauptamtliche in der Konfi-Arbeit in Zusammenarbeit mit Konfi-Lab, Fach- und Servicestelle Konfirmandenarbeit der ELKB

Die Region wird mehr und mehr zum Gestaltungsraum kirchlicher Angebote – aber Zusammenarbeit ist ja kein Selbstzweck. Wer kann was davon haben, in der Konfi-Arbeit über den eigenen Kirchturm hinaus zu schauen?

Die neuen Rahmenrichtlinien der ELKB verändern die Konfi-Arbeit. Die verstärkte Orientierung an den Jugendlichen und ihrem Lebensraum braucht neue Konzepte, Formen und Methoden. Wie können diese beiden Fäden – aus der Organisationsentwicklung und aus der Päd-agogik – sich gegenseitig befruchten? Und wie würde dann ein Konzept für Konfi-Arbeit in Ihrer Region konkret aussehen?

Im Workshop reflektieren Sie Ihre eigene Konfi-Arbeit und bekommen Impulse und Praxis-erfahrungen zur fachlichen Weiterentwicklung.

Sie entwickeln erste Ideen zu regionaler Kooperation zwischen Kirchengemeinden und anderen „Playern“ im Sozialraum (verbandlicher Jugendarbeit, Diakonie, kommunalen Einrichtungen, …) sowie zur vernetzten Zusammenarbeit der unterschiedlichen Berufsgruppen und Ehrenamtlichen. Dazu bekom-men Sie Impulse aus der Organisationsentwicklung, dem Veränderungsmanagement, der Teament-wicklung. Am meisten haben Sie für Ihre Praxis davon, wenn Sie als regionales Team teilnehmen.

Arbeitsweise:

  • Theorieimpulse und Praxisbeispiele
  • Arbeit an Themen und konkreten Fällen aus Ihrer Praxis
  • Arbeit an und mit Karten Ihrer Region
  • Kollegialer Austausch und kollegiales Coaching

14. – 16. November 2022 in Pappenheim